Wir über uns

 

Das Frauenzentrum Schokoladenfabrik e. V.  – vielen auch als "Schokofabrik" oder "Schoko" bekannt – befindet sich mitten im Bezirk Kreuzberg in den ausgebauten und sanierten Gebäuden einer ehemaligen Schokoladenfabrik.

Die Schoko ist Berlins größtes Frauenzentrum und bietet ihren Besucher*innen auf 1.200 qm und sechs Etagen eine einzigartige Mischung aus Beratungs-, Freizeit- und handwerklichen Angeboten.

Das Zentrum entstand in den 80er Jahren als ein Projekt der feministischen Frauenbewegung mit dem Ziel der Förderung und Stärkung von Frauen*, Lesben und Mädchen. Die Schoko ist ein Ort für Kontakte und Kommunikation unter Frauen*. Besucher*innen jeden Alters, unterschiedlicher Befähigungen, jeglicher Herkunft oder sexuellen Orientierung sind in der Schoko willkommen.

Die Finanzierung des Zentrums wird nur teilweise über öffentliche Gelder gedeckt. Eine fördernde Pat*innenschaft ist schon ab 3,00 € pro Monat möglich. Auch einmalige Spenden sind jederzeit willkommen.

Der Vorstand des Vereins (derzeit bestehend aus Barbara Martin, Helga Röhle und Anke Krause) kann unter vorstand(at)schokofabrik.de erreicht werden.

 

 


Führung durch unser Projekt und unser Haus

Wir möchten Euch auf die Möglichkeit einer Einführung in die Geschichte und eine Führung durch die Häuser des Projektes aufmerksam machen.

Schon seit Jahren bieten wir solche Führungen an, um Euch die Möglichkeit zu geben uns und unsere Arbeit besser kennen zu lernen. Der einführende Vortrag steht auch Männern offen – wir  wissen dass uns auch Männer tatkräftig unterstützen in ihrem privaten wie in ihrem beruflichen Umfeld.

Die Führungen durch die Gebäude sind nur für Frauen.

Anmeldungen telefonisch unter +49 (0)30 - 615 29 99 oder per Mail an frauenzentrum(at)schokofabrik.de.