„AUF DIE BARRIKADEN“ 1968 - 2018 Eine Edition. Zwölf Positionen.

Zur Eröffnung unserer Ausstellung am Donnerstag, den 30.11.2017 um 19 Uhr sind Sie und Ihre Freund*innen herzlich eingeladen.


Begrüßung und Einführung:
Andreas Bauschke

Mit Werken von:
Angelika Goder
Carolin Koch
Charlotte Marko
Marciana Timmermanns
Mechthild Heil-Augustin
Renate Altenrath
Renate Koning
Susanne Becker
Ute Kätzel
Ute Wennrich
Ute Wigand

Galerie La Girafe
Glogauer Straße 24
10999 Berlin

Öffnungszeiten
Fr - So: 16 - 19 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Finissage
Fr | 22.12.2017 | 19 Uhr

Fahrverbindung
Bus M29 Glogauer Str.
U-Bhf. Görlitzer Str. oder Kottbusser Tor

PDF-Flyer


Tausend Dank an Sofatutor!


Wie letztes Jahr haben wir wieder die großartige Möglichkeit bekommen für den Treffpunkt für Mädchen kostenlose Lizenzen zu erhalten! Unsere Mädchen sind begeistert und wir sind sehr dankbar für dieses tolle Angebot!

Mehr zu Sofatutor


Besuch aus Indien

Auf Initiative des Auswärtigen Amtes hat das Goethe-Institut eine Besucherinnenreise zum Thema "Zivilgesellschaftlicher Schutz von Frauen* in Indien"organisiert. Ziel der Reise war es, Multiplikatorinnen des Gastlandes im Bereich Frauenrechte über zivilgesellschaftliche Initiativen zugunsten der Situation von Frauen in Deutschland zu informieren, um so Impulse für Entwicklungen im Gastland zu geben. Außerdem soll eine bessere Vernetzung zwischen indischen und deutschen Frauenrechtlerinnen ermöglicht werden.

In diesem Zusammenhang besuchte die Gruppe die Schokofabrik, um mehr über unsere Ziele, Aktivitäten und Angebote zu erfahren.


Zu den Gästinnen gehörten:

Frau Krishan ist als Gründerin und Leiterin der NRO Parjwala, eine starke und viel beachtete Stimme für die Rechte der Opfer & Überlebende von Menschenhandel und Zwangsprostituion in Südasien. 2016 wurde sie als indische Preisträgerin mit dem deutsch-französischen Menschenrechtspreis durch AM Steinmeier und seinen französischen Amtskollegen ausgezeichnet.

Frau D´Mello ist seit 10 Jahren die Programmdirektorin des Majlis Legal Centre, einem Frauenforum für die Diskussion über Frauenrechte und zur Initiierung von Gesetzesänderungen zur Verbesserung der Rechte der Frauen in Indien.

Frau Kapoor studierte an der Universität von Neu Delhi Journalismus. Anschließen erwarb sie einen Master in Psychologie. Nachdem sie 10 Jahre lang als Autorin für verschiedene Zeitungen tätig war, veröffentlichte sie 2014 ihren ersten Roman „A Bad Charakter“, der aufsehenerregend Konventionen für Frauen in Indien thematisiert.

Frau Talukdar, geschäftsführende Direktorin der NGO MARG (Multiple Action Reserach Group).


Wir bedanken uns für das Interesse und die spannenden Berichte über ihre erfolgreiche Arbeit in Indien.

Es war ein sehr interessanter Erfahrungsaustausch. Wir bleiben in Kontakt.


Aktuelle Ausstellung "Landschafts(t)räume" im Seminarraum

Eine Auswahl der Bilder von Christina Ningelgen, Teilnehmerin unseres Kurses "Lust auf Kunst", hängen aktuell als kleine Ausstellung in unserem Seminarraum.

Christina Ningelgen

"Landschafts(t)räume"

Pastellkreide



NEUE STADT. NEUE PERSPEKTIVEN. NEUE BÜNDNISSE.

FÜR SELBSTORGANISIERTE RÄUME VON UND FÜR

- geflüchtete Mütter*, Großmütter* und schwangere Frauen*

- Mütter* & Großmütter* mit Migrationsgeschichte

- Schwarze Mütter* & Großmütter*

- Mütter* & Großmütter* of Color

in Berlin!

Mütter* und Großmütter* haben zentrale Rollen in unseren Familien und Communities – sie sind Vorbilder, Kämpfer_innen, Alltagsheld_innen, Geschichtenerzähler_innen, Bezugspersonen und vieles mehr. Mütter* mit unterschiedlichen Erfahrungen, Biografien, Alter und Sprachen engagieren sich jeden Tag für ihre Zukunft und die ihrer Familien in Berlin. Sie setzen sich täglich gegen strukturelle Ausgrenzungen und Diskriminierungen ein.

Wir laden daher alle geflüchteten Mütter*, Großmütter* und schwangeren Frauen*, Schwarze Mütter* & Großmütter*, Mütter* & Großmütter* of Color und Mütter* & Großmütter* mit Migrationsgeschichte zu unserem ersten Gesprächskreis

am Freitag den 29. September 2017
von 17- 19 Uhr
im Seminarraum des Frauenzentrums Schokofabrik, Naunynstr. 72, 10997 Berlin

ein!

Wir möchten einen Raum zum gemeinsamen Kennenlernen bereitstellen in dem Mütter* regelmäßig zu Themen aus ihrer Alltags- und Lebenswelt austauschen können und neue und alte Berliner_innen zusammenkommen, um Wissen und Geschichten zu teilen! Alle Themen - egal ob Schule, Ausbildung, Gesundheit, Wohnung, Bewerbungen, IT-Kenntnisse, Feminismus, kreative Arbeit, Antidiskriminierungsrecht, Gründung eigener Vereinsstrukturen, Musik - sollen und können Teil des Gesprächskreis sein, der regelmäßig bis Ende 2017 stattfinden soll.

Alle Sprachen sind willkommen – Sprachmittlungen stehen bereit. Für Kinderbetreuung während der Veranstaltung wird gesorgt. Getränke und Snacks werden bereitgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns über euer kommen!

Evin, Yordanos und Larissa

Kontakt bei Fragen:

E-Mail: treffpunkt(at)schokofabrik.de
Tel.: 030/ 6157539


Infos zur Anfahrt:

U-Bahnhof: Kottbusser Tor (U8/U1)
Bushaltestelle: Heinrichplatz (M29),
Mariannenplatz (140)

Die Räume sind leider nicht barrierefrei.

 


Geteilte Blicke


Im Nachgang des Workshops "Fotografische Tagebücher", den Patricia Morosan und Doro Zinn gemeinsam mit 13 geflüchteten Frauen für ein halbes Jahr in der Schokofabrik durchgeführt haben, hat Maritta Iseler einen Artikel über die Idee, das Projekt und die abschließende Ausstellung geschrieben. Zu sehen sind auch jeweils eine Fotografie jeder Teilnehmerin.

zum Artikel


Foto: Maritta Iseler

 


Spendenprojekt "Zusammen kochen im Kiez"

 

Von Montag bis Freitag kommen Mädchen ab der 7. Klasse in den Treffpunkt zum Lernen, Abhängen und Hausaufgaben machen. Seit diesem Schuljahr bieten wir auch intensive Nachhilfe in Deutsch für alle Mädchen, die neu in Berlin sind. 

Nachmittags kann gebastelt und getanzt werden und wir machen immer wieder Ausflüge, um gemeinsam die Stadt zu erkunden.

Auch das Thema gesunde Ernährung spielt bei uns eine große Rolle und wir möchten auf Wunsch einiger Schülerinnen unser Angebot gerne um ein regelmäßiges, gemeinsames Kochprogramm erweitern. Dabei können die Mädchen Rezepte anderer Länder kennen lernen und erfahren, wie sie gesunde und abwechslungsreiche Gerichte zubereiten.

 

Wenn ihr mit einer kleinen Spende den Kauf der Zutaten finanziell unterstützen möchtet, könnt ihr das unkompliziert über die Spendenplattform betterplace.org.

zum Spendenprojekt

 

 


Freie Plätze im Möbelbaukurs!

Wir haben derzeit wieder freie Plätze in unseren Möbelbaukursen.

Bitte meldet Euch in der Werkstatt, Tel: +49 (0)30 - 615 24 40

 

 


Führung durch unser Projekt und unser Haus

Wir möchten Euch auf die Möglichkeit einer Einführung in die Geschichte und eine Führung durch die Häuser des Projektes aufmerksam machen.

Schon seit Jahren bieten wir solche Führungen an, um Euch die Möglichkeit zu geben uns und unsere Arbeit besser kennen zu lernen. Der einführende Vortrag steht auch Männern offen – wir  wissen dass uns auch Männer tatkräftig unterstützen in ihrem privaten wie in ihrem beruflichen Umfeld.

Die Führungen durch die Gebäude sind nur für Frauen.

Anmeldungen telefonisch unter +49 (0)30 - 615 29 99 oder per Mail an frauenzentrum(at)schokofabrik.de.