NEU: Systemische Beratung bei Esin Demirci

Jede Woche Dienstag von 13 bis 16 Uhr
Einmalig am 19.12.2023, anschließend regelmäßig ab dem 09.01.2024

Esin berät und unterstützt in Phasen der Krise, der Stagnation und bei der Suche nach neuen Wegen. Der systemische Ansatz konzentriert sich darauf, Probleme und Herausforderungen in einem breiteren Kontext zu betrachten und die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Elementen eines Systems (z.B. alle Mitglieder einer Familie, eines Teams oder auch alle Bereiche in einer Organisation) zu verstehen. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für Ihre Situation und die Interaktionen im jeweiligen System zu entwickeln, neue Perspektiven zu gewinnen, Ressourcen zu aktivieren und gemeinsam Lösungen zu finden. Hierbei unterstützt Esin, Sie sicher durch Ihren eigenen inneren Prozess zu führen und individuelle Wege aus der Krise zu finden. Bei FLINTA-Beziehungen ist auch Paar- und Familien-Beratung möglich. Die Beratung bei Esin ist kostenlos und kann auch in türkischer und englischer Sprache stattfinden.

spiraleBild: Molly Möller

Termine können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Infotresen telefonisch oder vor Ort vereinbart werden.

Infotresen: Mariannenstraße 6, EG im Hof

Tel.: +49 (0)30 - 65 48 33 44

Filmscreening „getty abortions“ (2023) und Talk mit Filmemacherin Franzis Kabisch

Montag, 13. November 2023, 19.00-20:30 Uhr, in der Schokofabrik, Mariannenstr. 6, Vorderhaus, 1. Stock

Wie sehen Abtreibungen aus? Was für Bilder prägen unsere Sicht darauf? Und woher kommen sie? Der Desktop-Video-Essay „getty abortions“ untersucht, wie deutschsprachige Medien das Thema Abtreibung illustrieren und klickt sich dabei durch Stockfoto-Datenbanken, BRAVO-Girl-Zeitschriften und private Dokumente einer echten Abtreibungserfahrung. Er springt von den frühen 2000ern ins späte 19. Jahrhundert, befragt feministische Wissensschätze und chattet mit fiktiven Figuren – allem voran die Frage: Warum schaut eigentlich niemand in die Kamera?

experimenteller Dokumentarkurzfilm (2023)

21:45 Min

 

gettyabortions still 141gettyabortions still 38

gettyabortions still 161

 

Design ohne Titel3

 

 

 

Zu Franzis Kabisch

Franzis Kabisch ist künstlerische Forscherin, Filmemacherin, Autorin und bewegt sich dabei zwischen Berlin und Wien, Institutionen und Aktivismus, Lust und Krise. Beeinflusst aus verschiedenen Kontexten wie Körperarbeit, queeren Filmgruppen und Pro-Choice-Bewegung, liegt der Fokus ihrer Projekte auf Körpernormen, Begehren und reproduktiver Gerechtigkeit. Seit mehreren Jahren forscht sie wissenschaftlich und künstlerisch zu Abtreibungen in Filmen und Serien und arbeitet zu diesem Thema an einem abendfüllenden Dokumentarfilm mit Found Footage der 1990er bis heute. Ihre Forschungsergebnisse teilt sie auch auf dem Instagram-Kanal @abortion.tv. Neben ihrer künstlerischen Arbeit lehrt sie an Universitäten, gibt Workshops oder schreibt für das Missy Magazine.

Mehr zu Franzis:

www.franziskabisch.net

Instagram: @clito.risk , @abortion.tv

 

 

 

Wir suchen Praktikant*innen ab Februar/März 2024 

Bist du auf der Suche nach einem Praktikumsplatz und möchtest Einblicke in die feministische Bildungsarbeit und in die Organisation eines feministischen Vereins erhalten? Dann freuen wir uns sehr darüber dich kennenzulernen!
Die Schokofabrik ist ab Feburar/März 2024 auf der Suche nach engagierten Praktikant*innen, die uns für mindestens 3 Monate und idealerweise 6 Monate, in unserer Arbeit unterstützen möchten! Meldet euch gerne mit einem kurzen Anschreiben und Lebenslauf unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen zum Praktikum und den Handlungsfeldern findet ihr hier: Praktikumsausschreibung_Schokofabrik.pdf

 

 Bild Stellenausschreibung

 

 

QUEERE SEXARBEITER*INNEN ÜBER DESIRE & LONGING

Ein Künstlerinnen Gespräch mit Tia Morgen

Montag, 09. Oktober 2023, 19.00-20:30 Uhr, in der Schokofabrik, Mariannenstr. 6, Vorderhaus, 1. Stock

Nach der Ausstellung "Queer Sexworkers on EXISTING & LONGING" von 2022, ist im September 2023 das Hörspiel DESIRE von Tia Morgen im WDR erschienen. In beiden Arbeiten lässt Tia Sexarbeiter*innen selbst zu Wort kommen, mitwirken und erzählen. Sie geht Fragen nach, die einladen Sexarbeit zu demystifizieren und sich auf selbst-bestimmte Perspektiven von queeren Sexarbeiter*innen einzulassen. Tia fragt, welche Geschichten Sexarbeiter*innen erzählen würden, wenn sie nicht versuchen würden oder müssten, konform zu sein? Und was erfahren andere, wenn sie mit aufrichtigem Interesse zuhören? EXISTING AND LONGING und DESIRE sind Liebeserklärungen an queere Sexarbeiter*innen, eine fortwährende Suche, ein kollektives Archiv von Erfahrungen, Weisheiten und Visionen, und eine Einladung, sich überraschen zu lassen.

DEL 2DEL 3DEL 4

Fotos: Tia Morgen

 

Zu Tia Morgen:

Tia Morgen ist Autorin, Co-Regisseurin und Produzentin der sechsteiligen queeren Coming of Age Hörspielserie DESIRE rund um drei befreundete Sexarbeiter:innen in einem Bordell, die September 2023 im WDR erschienen ist und von der Akademie der Darstellende Künste zum Hörspiel des Monats gekührt wurde. Die Serie ist die Fortsetzung ihrer Ausstellung EXISTING AND LONGING (2022) – einem Portrait von 31 Sexarbeiter:innen aus 14 verschiedenen Ländern, die in deutschen Großstädten in unterschiedlichen Bereichen der Sexindustrie arbeiten. Die Polaroid-Serie und 42-minütige Soundinstallation entstanden aus intimen Interviews, andauernden Gesprächen und Begegnungen mit Sexarbeiter:innen.

Tia biopic klein

Foto: Jasko Fide

 

 

 

 

 

Mehr zu Tias Arbeit:

https://www.instagram.com/existing.and.longing/#

https://www.instagram.com/tia_morgen/?img_index=1#

https://www1.wdr.de/radio/1live/podcast/1live-soundstories/sex-arbeit-soap-100.amp

 

 

WORKSHOP: !she resilient – Resilienztraining für Frauen

Resilienz, auch innere Widerstandsfähigkeit oder seelisches Immunsystem genannt, lässt sich trainieren wie körperliche Fitness.

Dazu gibt es einen Workshop beim Schokosport. Mehr Infos und zur Anmeldung hier.

 

 

Stellenausschreibung - IT-Admin gesucht

 

Das FZ Schokofabrik sucht zum 01.01.2024 eine* neue IT-Administrator*in auf Honorarbasis

(Angebote von FLINTA* und/oder BIPOC sehr willkommen)

Aufgaben:

  • Weiterentwicklung und Administration unserer IT-Infrastruktur

  • Vor-Ort- oder Remote-Support für alle User*innen und Einrichtung des IT Equipments

 

Angebote mit einer kurzen Vorstellung, Leistungen und einem Stundensatz gerne ab sofort an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterkategorien